Kettengehänge als variable und vielseitige Anschlagmittel

Für das Heben, Senken und Verfahren von Stückgut ist ein Kran mit einem Haken als Tragmittel ein universelles und bewährtes Arbeitsgerät.

Einen großen Teil ihrer Vielseitigkeit verdanken Krane und vergleichbare Hebezeuge allerdings dem Kettengehänge, als individuell konfigurierbarem Anschlagmittel. Es ist für die optimale Verteilung der Tragkraft vom Kranhaken auf den oder die Anschlagpunkte an der Last verantwortlich und stellt eine zuverlässige Verbindung zwischen Tragmittel und Fördergut während des Transports sicher. Im Gegensatz zum Tragmittel selbst, das fest mit dem Hebezeug verbunden ist, lässt sich das Kettengehänge jedoch einfach austauschen oder sogar umkonfigurieren, um es an wechselnde Anwendungsfälle anzupassen.

Vorschriftsmäßig und doch variabel - modifizierbare Kettengehänge

Kettengehänge aus AnschlagkettenKettengehänge dürfen zwar nur von Herstellern mit BG-Zulassung gefertigt werden und sind daher nicht beliebig vom Anwender veränderbar. Durch den Einbau spezieller Elemente, bei der Fertigung selbst, lassen sie sich trotzdem flexibel an unterschiedliche Aufgaben anpassen. Dafür kommen verwechselungsfreie Kettenanschlüsse und vor allem Verkürzungsglieder in Betracht. Das Verkürzungsglied ist meist direkt mit dem Aufhängeglied, oder durch ein Übergangsglied mit diesem verbunden und ermöglicht das Einhängen eines Kettenglieds aus der Mitte des Strangs, ohne die Tragfähigkeit zu beeinträchtigen. Geeignete Verkürzungselemente, wie zum Beispiel die aus Edelstahl 1.4462 geschmiedeten Cromox CVE Typen der Ketten Wälder GmbH, lassen sich auch an beliebiger Stelle in einen Kettenstrang integrieren. Auf diese Weise sind Kettengehänge konfigurierbar, die eine einfache, aber auch sichere Anpassung an unterschiedliche Einsatzfälle ermöglichen.

Komplexe Kettengehänge konfigurieren leicht gemacht

Der Einbau von Verkürzungselementen in ein Kettengehänge sorgt zwar für eine flexiblere Einsetzbarkeit, erhöht bei der Kettenkonfiguration aber auch die die Komplexität der Berechnung. Diesen Nachteil gleicht ein Online-Kettenkonfigurator aus, der aus vom Anwender vorgegebenen Parametern, wie der erforderlichen Tragfähigkeit und Länge, einer Vorgabe für die Anzahl der Kettenstränge sowie der Endbestückung, das komplette Kettengehänge berechnet. Dadurch lassen sich optimale Kettengehänge ohne Rechenaufwand zusammenstellen. Auch hier bietet die Ketten Wälder GmbH ein vorbildliches Werkzeug an, das Kettengehänge aus Cromox Edelstahlketten durch wenige Klicks individuell konfiguriert.

Sichere Kettengehänge

Bei Hebezeugen gibt es im Allgemeinen keine Sicherheit durch Redundanz. Wenn die Verbindung zwischen dem Fördermittel und der Last versagt, dann ist ein Absturz unvermeidlich. Kettengehänge und Anschlagketten sind daher ebenso sorgfältig auszuwählen, herzustellen und zu behandeln wie die fest mit den Fördergeräten verbundenen Tragmittel. Dass ein aus Vergütungsstahl bestehendes Kettengehänge vorschriftsmäßig gefertigt ist, lässt sich an der eingestempelten BG-Kennzeichnung und dem Tragfähigkeitsanhänger erkennen, der am Aufhängeglied zu finden ist. Kettengehänge aus hochwertigem Edelstahl bieten ausgezeichnete Festigkeitswerte, eine besonders lange Lebensdauer und nehmen kaum Schmutz an. Ob ein Kettengehänge nach aktuellen Standards gefertigt wurde, lässt sich vom Benutzer einfach durch einen Blick auf die Prüfplakette erkennen: ist dort ein CE-Zeichen zu sehen, kann man davon ausgehen, dass das Kettengehänge den Anforderungen der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG entspricht.

cromox® Highlights

  • Kettengehänge aus ein bis vier Strängen
  • Mit Anschlagketten aus hochfestem Edelstahl
  • Jede Anschlagkette mit BG-Zulassung "H33"