Ketten Wälder produziert individuelle Tragekonstruktion für "Solid Sky"

verfasst am 20. Januar 2022

24-Tonnen-Kugel-Skulptur schmückt nun die Lobby von 550 Madison Avenue, New York

Ketten Wälder produziert individuelle Tragekonstruktion für "Solid Sky"

24-Tonnen-Kugel-Skulptur schmückt nun die Lobby von 550 Madison Avenue, New York

"Solid Sky" by Alicja Kwade, Foto: Fred Charles
"Solid Sky" by Alicja Kwade, Foto: Fred Charles

Autor: Peter Budig

Nicht nur die Kunstwelt horchte auf, als im Oktober 2021 Alicja Kwades Kunstwerk "Solid Sky" im Foyer des New Yorker Wolkenkratzers "550 Madison Avenue" enthüllt wurde. Eine 24 Tonnen schwere, leuchtend blaue Kugel-Skulptur, entstanden aus einem 40-Tonnen schweren Quader "Azul do Macaubás", herausgeschnitten aus den Steinbrüchen von Macaubás, Brasilien; geprüft, getestet und in den schlesischen Werkstätten des Steinmetzmeisters Josef Gajek in Ciasna, Polen monatelang zur Kugel geschliffen. Ein Mammutprojekt. Eine atemberaubende Entstehungsgeschichte. Bereits in der Bewerbungsbroschüre der Ausschreibung des Projekts hat die in Berlin lebende Künstlerin verblüffend weitsichtig die Konstruktion vorweggenommen: "A single blue Azul do Macaubás sphere is hanging from ten polished stainless steel chains attached to the ceiling of the entrance hall". Scheinbar prophetisch, das Selbstbewusstsein der 42-jährigen Künstlerin, die bereits die Aufhängevorrichtung mit einer "polierten, rostfreien Stahlkette" vorwegnahm, ohne damals einen entsprechenden Hersteller gekannt zu haben.

Eine Konstruktion, die scheinbar die Schwerkraft aufhebt

Die Projektplaner stießen auf das bayerische Familienunternehmen Ketten Wälder aus Bad Endorf bei Rosenheim, einem im Jahre 1948 gegründeten Industriebetrieb. Seit 2005 hat sich das Unternehmen ausschließlich der Entwicklung und Herstellung von sicherheitsrelevanten rostfreien Edelstahl-Ketten und -Komponenten verschrieben – der weltweit bekannte Markenname cromox® steht für dieses ständig wachsende Produktsortiment "Made in Bavaria". "The stone sphere with its strong physical presence (Ø 8' 2", 48,000 lbs) seems to deny gravity …" steht in der Ausschreibung; der gewaltige, schwergewichtige Stein scheint die Schwerkraft zu ignorieren, sagte Kwade voraus. Und so ist es gekommen.

"Solid Sky" by Alicja Kwade, Foto: Fred Charles
"Solid Sky" by Alicja Kwade, Foto: Fred Charles

"Es war auch für uns, die wir stolz darauf sind, ausgefallene Wünsche umzusetzen, eine Herausforderung", äußert sich Geschäftsführer Franz Maximilian Wälder. "Die Anforderungen nicht nur an Stabilität, Festigkeit, Sicherheit; sondern auch an die Ästhetik der gesamten Konstruktion und besonders der Verbindungselemente an der Kugel waren enorm."

Wirtschaftsingenieur Roman Auer, technischer Leiter bei Ketten Wälder, hat das Projekt geleitet. Was nun im Foyer des früheren Sony-Verwaltungszentrums USA und AT&T so leicht schwebend erscheint, ist ein Konstrukt, bei dem von Beginn an klar war, "dass extreme Kräfte auf Kette und Kugel wirken", so Auer. Denn nicht nur das enorme Gewicht der Skulptur selbst – 24 Tonnen –, sondern auch die hieraus resultierenden Kräfte mussten abgesichert werden. Projektleiter Auer berichtet von zahlreichen Prüfungen, darunter "24 Tonnen Dauerschwingversuche im hauseigenen Prüflabor", sowie "Zug- und Biegeprüfungen mit erreichten Bruchkräften jenseits der 160 Tonnen" – die Grundlage verlässlicher Qualität. "Die entsprechenden Anforderungen wurden durch das Ingenieurbüro Art Engineering GmbH gestellt und übertroffen."

Vollautomatisierte Kettenproduktion bei Ketten Wälder

Jedes Kettenglied wird hierbei individuell aus einem Vormaterial Grundwerkstoff über mehrere Schritte gebogen, und anschließend in den Kettenstrang eingegliedert. Anschließend erfolgt der automatische Schweißprozess. "Unsere Kettenglieder werden ohne Schweißzusatz nach anerkannten Fertigungsmethoden hochpräzise verschweißt", erläutert Auer; ein weiteres Qualitätsmerkmal. Anschließend werden die einzelnen Glieder entgratet und mit einer vorgegebenen Kraft auf Maß kalibriert. Die fertige Kette muss ein Mehrfaches der angegebenen Tragkraft halten können – mit einem Sicherheitsfaktor von mindestens 1:4.

Alicja Kwade, Foto: Christian Werner
Alicja Kwade, Foto: Christian Werner

Zweierlei rostfreie, e-polierte cromox®-Ketten von Ketten Wälder fanden bei Solid Sky Verwendung: Ketten mit 32-Millimeter Drahtdurchmesser für die Umschlingung, zehn 16-Millimeter-Ketten für die Aufhängung. Die statischen Berechnungen, Prüfungen und Probehängungen hatten ergeben, "dass bereits eine der 16 mm-Ketten ausreichend Stabilität garantierte“, erklärt Roman Auer. Es erfolgte nicht nur eine Probebelastung der je 20 Meter langen Abhängeketten sowie Laservermessung dieser unter Last in Bad Endorf, auch die Skulptur selbst wurde in der Werkstatt in Ciasna mit dem kompletten Ketten-Gehänge vorab getestet.

Zusätzliche Aufgabe: Exakte Vorgaben die Ästhetik betreffend

Nicht nur die Sicherheit hatte oberste Priorität. Das gesamte Erscheinungsbild der Skulptur erforderte die Erfüllung höchster ästhetischer Ansprüche. Die Umschlingung an der Kugel sollte nahe am Äquator stattfinden. Eine weitere Entwicklungsaufgabe war der Knotenpunkt, der Aufhänge- und umgreifende Ketten verbindet. Diese von Ketten Wälder neu entwickelten und produzierten Knotenpunkte sollten sich nahtlos in das Gesamtkonstrukt einfügen – gefräst, geschweißt, geschliffen, poliert. Das Zusammenspiel höchster Oberflächengüte, mechanischer Festigkeit, geprüfter Qualität und anspruchsvollem Design erfüllte und übertraf die Anforderungen der Künstlerin.

Am Ende ist der künstlerische Gesamteindruck der Kugel, dass sie wie ein Baby sanft in ihrem Kettenbett schlummert. So als ob die Schwerkraft keine Rolle spiele …

Mehr zum Kunstwerk:

… Enthüllung im Oktober 2021: https://newyorkyimby.com/2021/10/550-madison-avenue-officially-unveils-new-lobby-in-midtown-east-manhattan.html

… zur Bedeutung des Kunstwerks im architektonischen Kontext: https://newyorkyimby.com/2021/10/550-madison-avenue-officially-unveils-new-lobby-in-midtown-east-manhattan.html

… zu den bayerischen Dienstleistern, die die Installation ingenieurs-technisch/handwerklich begleiteten: https://www.lga.de/fileadmin/user_upload/PDF/Impulse/impulse_0221_web.pdf?1638351234

Ketten Wälder produziert individuelle Tragekonstruktion für "Solid Sky"

24-Tonnen-Kugel-Skulptur schmückt nun die Lobby von 550 Madison Avenue, New York

"Solid Sky" by Alicja Kwade, Foto: Fred Charles
"Solid Sky" by Alicja Kwade, Foto: Fred Charles

Autor: Peter Budig

Nicht nur die Kunstwelt horchte auf, als im Oktober 2021 Alicja Kwades Kunstwerk "Solid Sky" im Foyer des New Yorker Wolkenkratzers "550 Madison Avenue" enthüllt wurde. Eine 24 Tonnen schwere, leuchtend blaue Kugel-Skulptur, entstanden aus einem 40-Tonnen schweren Quader "Azul do Macaubás", herausgeschnitten aus den Steinbrüchen von Macaubás, Brasilien; geprüft, getestet und in den schlesischen Werkstätten des Steinmetzmeisters Josef Gajek in Ciasna, Polen monatelang zur Kugel geschliffen. Ein Mammutprojekt. Eine atemberaubende Entstehungsgeschichte. Bereits in der Bewerbungsbroschüre der Ausschreibung des Projekts hat die in Berlin lebende Künstlerin verblüffend weitsichtig die Konstruktion vorweggenommen: "A single blue Azul do Macaubás sphere is hanging from ten polished stainless steel chains attached to the ceiling of the entrance hall". Scheinbar prophetisch, das Selbstbewusstsein der 42-jährigen Künstlerin, die bereits die Aufhängevorrichtung mit einer "polierten, rostfreien Stahlkette" vorwegnahm, ohne damals einen entsprechenden Hersteller gekannt zu haben.

Eine Konstruktion, die scheinbar die Schwerkraft aufhebt

Die Projektplaner stießen auf das bayerische Familienunternehmen Ketten Wälder aus Bad Endorf bei Rosenheim, einem im Jahre 1948 gegründeten Industriebetrieb. Seit 2005 hat sich das Unternehmen ausschließlich der Entwicklung und Herstellung von sicherheitsrelevanten rostfreien Edelstahl-Ketten und -Komponenten verschrieben – der weltweit bekannte Markenname cromox® steht für dieses ständig wachsende Produktsortiment "Made in Bavaria". "The stone sphere with its strong physical presence (Ø 8' 2", 48,000 lbs) seems to deny gravity …" steht in der Ausschreibung; der gewaltige, schwergewichtige Stein scheint die Schwerkraft zu ignorieren, sagte Kwade voraus. Und so ist es gekommen.

"Solid Sky" by Alicja Kwade, Foto: Fred Charles
"Solid Sky" by Alicja Kwade, Foto: Fred Charles

"Es war auch für uns, die wir stolz darauf sind, ausgefallene Wünsche umzusetzen, eine Herausforderung", äußert sich Geschäftsführer Franz Maximilian Wälder. "Die Anforderungen nicht nur an Stabilität, Festigkeit, Sicherheit; sondern auch an die Ästhetik der gesamten Konstruktion und besonders der Verbindungselemente an der Kugel waren enorm."

Wirtschaftsingenieur Roman Auer, technischer Leiter bei Ketten Wälder, hat das Projekt geleitet. Was nun im Foyer des früheren Sony-Verwaltungszentrums USA und AT&T so leicht schwebend erscheint, ist ein Konstrukt, bei dem von Beginn an klar war, "dass extreme Kräfte auf Kette und Kugel wirken", so Auer. Denn nicht nur das enorme Gewicht der Skulptur selbst – 24 Tonnen –, sondern auch die hieraus resultierenden Kräfte mussten abgesichert werden. Projektleiter Auer berichtet von zahlreichen Prüfungen, darunter "24 Tonnen Dauerschwingversuche im hauseigenen Prüflabor", sowie "Zug- und Biegeprüfungen mit erreichten Bruchkräften jenseits der 160 Tonnen" – die Grundlage verlässlicher Qualität. "Die entsprechenden Anforderungen wurden durch das Ingenieurbüro Art Engineering GmbH gestellt und übertroffen."

Vollautomatisierte Kettenproduktion bei Ketten Wälder

Jedes Kettenglied wird hierbei individuell aus einem Vormaterial Grundwerkstoff über mehrere Schritte gebogen, und anschließend in den Kettenstrang eingegliedert. Anschließend erfolgt der automatische Schweißprozess. "Unsere Kettenglieder werden ohne Schweißzusatz nach anerkannten Fertigungsmethoden hochpräzise verschweißt", erläutert Auer; ein weiteres Qualitätsmerkmal. Anschließend werden die einzelnen Glieder entgratet und mit einer vorgegebenen Kraft auf Maß kalibriert. Die fertige Kette muss ein Mehrfaches der angegebenen Tragkraft halten können – mit einem Sicherheitsfaktor von mindestens 1:4.

Alicja Kwade, Foto: Christian Werner
Alicja Kwade, Foto: Christian Werner

Zweierlei rostfreie, e-polierte cromox®-Ketten von Ketten Wälder fanden bei Solid Sky Verwendung: Ketten mit 32-Millimeter Drahtdurchmesser für die Umschlingung, zehn 16-Millimeter-Ketten für die Aufhängung. Die statischen Berechnungen, Prüfungen und Probehängungen hatten ergeben, "dass bereits eine der 16 mm-Ketten ausreichend Stabilität garantierte“, erklärt Roman Auer. Es erfolgte nicht nur eine Probebelastung der je 20 Meter langen Abhängeketten sowie Laservermessung dieser unter Last in Bad Endorf, auch die Skulptur selbst wurde in der Werkstatt in Ciasna mit dem kompletten Ketten-Gehänge vorab getestet.

Zusätzliche Aufgabe: Exakte Vorgaben die Ästhetik betreffend

Nicht nur die Sicherheit hatte oberste Priorität. Das gesamte Erscheinungsbild der Skulptur erforderte die Erfüllung höchster ästhetischer Ansprüche. Die Umschlingung an der Kugel sollte nahe am Äquator stattfinden. Eine weitere Entwicklungsaufgabe war der Knotenpunkt, der Aufhänge- und umgreifende Ketten verbindet. Diese von Ketten Wälder neu entwickelten und produzierten Knotenpunkte sollten sich nahtlos in das Gesamtkonstrukt einfügen – gefräst, geschweißt, geschliffen, poliert. Das Zusammenspiel höchster Oberflächengüte, mechanischer Festigkeit, geprüfter Qualität und anspruchsvollem Design erfüllte und übertraf die Anforderungen der Künstlerin.

Am Ende ist der künstlerische Gesamteindruck der Kugel, dass sie wie ein Baby sanft in ihrem Kettenbett schlummert. So als ob die Schwerkraft keine Rolle spiele …

Mehr zum Kunstwerk:

… Enthüllung im Oktober 2021: https://newyorkyimby.com/2021/10/550-madison-avenue-officially-unveils-new-lobby-in-midtown-east-manhattan.html

… zur Bedeutung des Kunstwerks im architektonischen Kontext: https://newyorkyimby.com/2021/10/550-madison-avenue-officially-unveils-new-lobby-in-midtown-east-manhattan.html

… zu den bayerischen Dienstleistern, die die Installation ingenieurs-technisch/handwerklich begleiteten: https://www.lga.de/fileadmin/user_upload/PDF/Impulse/impulse_0221_web.pdf?1638351234

IHR ANSPRECHPARTNER
Haben Sie Fragen oder brauchen Sie eine individuelle Beratung?
Gerne helfen wir Ihnen bei allen Anliegen weiter.
  • facebook instagram YouTube LinkedIn